Ein kleiner Bericht von
unserem Urlaub im August‐September am Ossiacher See

 

Unseren Sommer Urlaub wollten wir am Ossiacher See auf dem Campingplatz Plörz verbringen.
Wir reisten an einem Sonntag an, da es auf der Autobahn  am Sonntag nicht so voll war und auch keine LKWs unterweg waren. Abfahrt war morgens um 5 Uhr in Karlsruhe,
ohne Stau fuhren wir bis nach Österreich.
Dort haben wir gleich nach Salzburg an der Ausfahrt Grödig beim Supermarkt Hofer getankt.
Es war bedeutend günstiger als auf der Autobahn, der Liter Diesel für 1,174 €uro.

Weiter ging es dann bis nach Villach, ein Stück am Ufer des Ossiacher Sees entlang und  waren nach 7 Stunden Fahrt am Campingplatz Plörz angekommen. Wir kannten ihn ja schon vom Juni, da haben wir auf dem Rückweg von Kroatien zwei Nächte dort verbracht.
Den Platz haben wir ausgesucht weil hier auch die Hunde von unserem Sohn willkommen waren.
Auf den anderen Plätzen waren Hunde nicht erlaubt oder man konnte nur auf bestimmte Stellplätze und durfte mit ihnen nicht auf dem restlichen CP herumlaufen. Verstanden habe ich das gar nicht.
Deswegen der Camping Plörz und das war richtig so, wir haben es nicht bereut.

 

Im Vordergrund sind unsere Stellplätze, links neben dem Wohnmobil

Hier sieht man das Gebäude in dem sich die Reception befindet. Vorne links ist der Aufenthaltsraum, ein Teil Toilette und Spülküche
Das große Gebäude hinten links ist die große Sanitäranlage.

Hier bei meinem Standort konnte man mit den Hunden laufen, im Vordergrund sieht man die große Hundespielwiese.
Sie ist komplett eingezäunt, da können die Hundis super herumtollen ohne Angst vor den Autos.

Noch eine Ansicht des ganzen Campingplatzes

Unsere Stellplätze waren nicht sehr groß, aber für uns reichten sie sehr gut aus. Der Campingplatz ist nicht allzu groß, er hat ca.100 Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte.
An unseren Stellplätzen gab es einen Apfelbaum, dort haben wir sehr gute Äpfel geerntet und leckeren Apfelkuchen gebacken.

Von Villach kommend sind hier einige Campingplätze direkt an der Straße und am See, unser Platz war der dritte.

Wir waren auch oft schwimmen im See. Das Wasser war warm, es hatte ca. 26–27 Grad da konnte man es lange drin aushalten. Sogar den Hunden hat es Spass gemacht.

Wir machten auch einige Ausflüge, dafür hatten wir uns für jeden die Kärnten Card gekauft. Mit dieser Karte kann man sehr viele Sehenswürdigkeiten kostenlos besuchen.
Ganz in der Nähe von Ossiach ist eine Sommer Rodelbahn, das hat den Kids gefallen.


Ein Ausflug ging auf die 1909 Meter hohe Gerlitzen Alpe
Die erste Etappe fährt man mit einer Kanzelbahn, da geht es ganz schön steil hinauf.


Man hat von der Seilbahn aus einen wunderschönen Blick über den See

Von der Zwischenstation aus fährt man mit einem offenen Sessel Lift bis zum Gipfelhaus  Unterwegs gibt es viel zu sehen.Am Gipfelhaus

Hier gibt es Rundwege von denen man in alle Richtungen sehen kann.
Man hat von da aus einen sehr schönen Blick über die Alpen

Enzian

Von der Gerlitzen schwingen sich den ganzen Tag über die Gleitschirmflieger in die Luft.

Ob alleine  

oder zu zweit

in die Luft kommen sie alle

Bei der Zwischenstation machten wir eine Pause und die Kids sind mit den Go Cards den Berg herunter gefahren.

Den nächsten Ausflug machten wir auf die Burg Landskron bei Villach
Wir parkten weiter unten und gingen den Weg zur Burg hoch.

Eine Kapelle auf der Burg

Hier waren wir bei der Adler Flugshow, die hat uns sehr gut gefallen.

Die Größe der Vögel war schon beeindruckend

Der Steinadler kam im Sturzflug an und hat sich die Beute geholt

Das war ein zahmer Vogel


Von der Burg hat man auch einen schönen Blick zur Gerlitzen

und über Villach. Hier geht der Blick Richtung Wurzenpass und nach Slowenien und Italien

Den nächsten Ausflug machten wir zum Aussichtsturm Pyramidenkogel

Der Holzturm ist 100 Meter hoch, man kann ihn mit einem Aufzug oder zu Fuß erklimmen
von den 3 Aussichts Plattformen hat man eine fantastische Sicht über den Wörthersee und bis zum Karawanken Gebirge
Hinunter geht es entweder mit dem Lift, einer 120 Meter langen Rutsche,
oder Außen am Turm mit einem Seil. Wir sind gerutscht, oh Mann das ging ab.

Hier ein Blick über den Wörthersee


Leider war das Wetter während unseres Urlaubs nicht immer gut, immer am Wochenende hat  es geregnet und unter der Woche war es schön.

Das machte uns aber nichts aus, so machten wir noch einmal eine
Schiffrundfahrt auf dem Ossiacher See
Die Schiffsanlegestelle war beim Nachbar Campingplatz

So gingen wir an Bord

und los ging es 

Es gab viele Anlegestellen, man konnte dort immer aussteigen  und bei der nächsten Rundfahrt wieder an Bord gehen

Es gab auf dem Schiff auch zu Essen und zu Trinken, das war echt gut.

Am Ufer gab es viel zu sehen

Hier waren wir in Ossiach beim Kloster. Die Schifffahrt ging über 2 Stunden und hat uns sehr gut gefallen.

 

Nicht weit von unserem Campingplatz gab es ein kleines Restaurant, direkt am See.
Dort waren wir ein paar mal zum Essen.
Hier habe ich noch einige Bilder von den leckeren Speisen die es dort gibt

Zanderfilet mit Gemüsekartoffeln

Wurstsalat mit Pommes

Grillteller

und natürlich Pizza

Nach fast 3 Wochen war unser Urlaub zu Ende und wir mussten wieder nach Hause. Abgebaut wurde ein Tag vor der Abreise damit alle schön trocken war.

 

 

Zusammenfassung:

Die 19 Tage auf dem Campingplatz Plörz am Ossiacher See waren toll, auch wenn das Wetter manchmal nicht so gut war.
Von Karlsruhe bis zum Campingplatz waren es etwas mehr als 600 Kilometer die wir mit Tanken und einer Pause in knapp 7 Stunden zurück legten.

Der Campingplatz ist nicht sehr groß, es hat aber immer freie Stellplätze gegeben. Auch ist auf dem Platz alles vorhanden was man braucht.
Am Badestrand hat es sogar Sonnenliegen und Tische und Stühle, das findet man nicht oft.

Am Morgen kommt der Brötchenwagen und die Betreiber haben eine kleine Jausenstation. Dort bekommt man eine Kleinigkeit zu Essen und allerlei Getränke.
400 Meter entfernt ist ein Supermarkt (SPAR) dort gibt es auch alles was der Camper braucht.
In Treffen, ca 6,5 Kilometer vom Campingplatz entfernt hat es noch zwei Discounter und einige kleinere Läden. Auch eine günstige Tankstelle gibt es dort.
Die Sanitäranlagen waren immer sauber und es gab immer heißes Wasser zum Geschirrspülen und zum Duschen.
Toiletten und Duschen waren in ausreichender Menge vorhanden.

Zwei kleinere Minuspunkte habe ich aber gefunden, die Chemie Toiletten Entleerung sollte an einem andern Ort untergebracht sein.
Sie ist nämlich im Freien, ganz in der Nähe von zwei Aussen Geschirrspülbecken. Das müsste nicht unbedingt sein.
Die WLAN Gebühren sind auch viel zu hoch, dafür kann aber nach Rücksprache der Betreiber nichts, denn er hat die ganze Internet Geschichte extern vergeben. Das soll sich aber im nächsten Jahr ändern, da wollen sie es selbst in die Hand nehmen.

Mit der Kärnten Card, die für Erwachsene 44 €uro für eine Woche kostete, haben wir viel Geld gespart, denn die ganzen Ausflüge waren mit der Karte kostenlos.

Im nächsten Jahr wollen wir auf der Fahrt nach Kroatien wieder auf diesem CP übernachten, er liegt ja nahe bei der Autobahn.